Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners 2018

01.06.2018
Der Eichenprozessionsspinner ist ein Schmetterling, dessen Raupen an den Blättern von Eichen fressen.

stadtprozelten_info.png

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners 2018

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Schmetterling, dessen Raupen an den Blättern von Eichen fressen. Die Härchen der Raupen enthalten das Nesselgift Thaumetopoein, das beim Menschen zu teilweise heftigen allergischen Reaktionen führen kann. Nach der Häutung verbleiben die feinen, leicht brechenden Brennhaare in den Gespinsten am Stamm oder an Ästen der Eichen und können über Jahre durch Luftströmungen über weite Strecken getragen werden.

Sie stellen somit auch längerfristig eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar.

Eine Warnung durch Schilder oder eine Sperrung von Gefährdungsbereichen ist somit in vielen Situationen nicht sinnvoll.

Da in diesem Jahr die Raupenentwicklung sehr schnell verlief, wurden festgestellte Gespinste an Eichen auf öffentlichen Flächen (Siedlungsgebiete, Bolzplatz, Kinderspielplatz) im Stadtgebiet und in Neuenbuch, sowie im Ruheforst durch eine Fachfirma schon Anfang Juni kurzfristig beseitigt.

Die Raupennester wurden unter Verwendung eines Hubsteigers abgesaugt und die Neststellen desinfiziert. Auf den Einsatz von Insektiziden oder Bioziden wird zugunsten einer mechanischen Bekämpfung, unter Berücksichtigung der konkreten Situation vor Ort, ausdrücklich verzichtet.

Aufgrund der erfolgreichen Bekämpfung im letzten Jahr, war der aktuelle Befall deutlich geringer.

Kategorien: Die Stadt Stadtprozelten informiert